Thema mit 46 Beiträgen

Online

Forcierter Generationenwechsel

Wenn Spitzenleute von Medienunternehmen wegen Personalfragen von sich reden machen, dann meist im Zusammenhang mit Stellenabbau und Entlassungen. Anders vor einer Woche. Am Swiss Media Forum in Luzern kündigte Tamedia-Geschäftsführer Martin Kall an, innert zwei Jahren 200 neue Stellen in Online-Medien schaffen zu wollen. Die Hälfte davon in Redaktionen. In erster Linie würden die bestehenden Weiterlesen …

Potenzial noch nicht erkannt

Zum ersten Mal wurden gestern Abend in Bern die mit je 20’000 Franken dotierten Preise für Lokaljournalismus der Stiftung Reinhardt von Graffenried vergeben. Der Medienpreis ist die Weiterführung des früheren BZ-Journalistenpreises. In der neu geschaffenen Kategorie Online hat sich die Jury entschieden, keine der eingereichten Arbeiten auszuzeichnen. Jurypräsident Jodok Kobelt erklärt weshalb. Mit seinem Beitrag führen Weiterlesen …

Ad Content

«Eigenständige Online-Welten»

Wieder einmal schiessen die Verleger scharf gegen den Ausbau der Online-Aktivitäten von Schweizer Radio und Fernsehen. Doch auch diesmal wird das Geschütz sein Ziel verfehlen. Die SRG hat es bisher bestens verstanden, mit Leerformeln von ihren wahren Online-Pläne abzulenken. Zudem erhält sie Rückendeckung vom Bundesrat.

Alles paletti…

…meinte Verlegerpräsident Hanspeter Lebrument am diesjährigen Dreikönigstreffen, dem Stelldichein der Schweizer Verlagsszene. Da wird zwar in erster Linie Networking betrieben, an diesem Treffen sollen aber auch die Trends aufgegriffen werden. Und diesbezüglich dürfte die Einschätzung des Bündner Verlagsherrn ungenügend sein. Richtig ist, dass die Print-Gewaltigen mit den neuen Medien besser zurecht kommen, doch bestehen im Weiterlesen …