Thema mit 3 Beiträgen

Tyler Brûlé

Er glaubt wie kein Zweiter an die Zukunft gedruckter Zeitungen

Tyler Brûlé ist in Zürich angekommen. Der kanadische Magazinmacher und «Monocle»-Herausgeber hat im noblen Seefeldquartier jüngst Redaktionsbüro, Shop und Bar eröffnet. Im Gespräch mit Claudia Schmid geht es um die Marke «Monocle» und um die Frage, warum die auf Papier so gut funktioniert. Gerade für Luxusmarken sind gedruckte Medien weiterhin eine begehrte Werbeplattformen. Für sie hat Brûlé mit seinem Magazin ein ideales Umfeld geschaffen: «Ist es nicht viel attraktiver, wenn eine Zeitung einfach auf einem Tisch liegt oder im Zug aufgeklappt wird und man so Anzeigen für Taschen und Uhren sieht, als wenn man ständig am Bildschirm mühsame Werbebanner wegklicken muss?»

1+only: der flexible Printshop von Edubook

Gedruckte Bücher braucht kein Mensch mehr? Wir machen andere Erfahrungen: Softcover-Bücher, Kataloge oder Skripte, genau dann produziert, wenn sie benötigt werden, das braucht es weiterhin. Kalkulieren Sie Ihr Projekt mit dem neuen 1+only Printshop ab einem Stück. 1 bis 50 Exemplare gibt es sogar in einer Flatrate!

Lesefutter für die «kreative Elite»

Print hat Zukunft, sagt sich die Frankfurter Allgemeine und bringt gleich zwei neue Magazine auf den Markt. Nach dem Nachrichtenmagazin Frankfurter Allgemeine Woche im Frühjahr, folgte jüngst die Vierteljahrszeitschrift Frankfurter Allgemein Quarterly, mitentwickelt von Tyler Brûlé. Unser Autor hat beiden Magazine genauer angeschaut.