DOSSIER mit 12 Beiträgen

Videojournalismus

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Trauerspiel: Journalismus auf Youtube

YouTube ist bunt, lustig, schön und laut. YouTube bietet für viele unterhaltsame Themen seit Jahren die passende Plattform. Doch Journalismus lohnt sich auf YouTube nicht. Zumindest hier bei uns in Deutschland.

Redaktionsleiter/in, 80%

…für Planung, Inhalt, Gestaltung, Produktion und Weiterentwicklung eines gesamtschweizerischen Fach- und Mitarbeiter-Magazins (Deutsch, Französisch inkl. italienischsprachiger Beihefter) im Spitex-Bereich – inklusive Verbreitung der Inhalte auf digitalen Kanälen. Alter idealerweise zwischen 30 und 45 Jahren.

Videojournalismus: Innovation schafft Abhängigkeit

Wenn sie niemand sieht, ist die spektakulärste Live-Aufnahme nichts wert. Jederzeit- und Überallvideo funktioniert nur, solange auch ein Netz für die Übertragung bereitsteht. Eigentlich banal. Aber deshalb nicht weniger zentral. Schliesslich geht es um die Zukunft des Journalismus beim mobilen Videostreaming.

Livestream ist der neue Mainstream

Die Ereignisse dieser Woche haben wieder einmal gezeigt: Wenn es eine Hoffnung gibt für das lineare Fernsehen, dann sind das Breaking News und Live-Events. Doch was, wenn die neuen Technologien uns TV-Machern auch diese letzte Bastion streitig machen?

Ad Content

«Bild mit Ton»: Beissend böse und herrlich absurd

Sie haben wenig Schlaf, aber viel Spass: Lara Stoll, Cyrill Oberholzer und Dominik Wolfinger stellen gerade die zweite Staffel von «Bild mit Ton» fertig. Die TV-Satire ist das abgefahrenste, was man hierzulande im TV zu sehen bekommt. Was sie dazu bewogen hat – und wie es weitergeht, offenbaren die drei Macher im Interview.