DOSSIER mit 103 Beiträgen

Finanzierung/Geschäftsmodelle

MEDIEN

Die Lesetipps dieses Themenbereich werden kuratiert von Nick Lüthi. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Verlage, stampft eure Websites ein!

In den letzten fünfzehn Jahren haben die Großverlage Millionen von Euro in ihre Websites gesteckt. Aufwändige Content-Management-Systeme, komplexe Designanforderungen, Nutzertests, SEO und Klickanalysen kosten Geld. Viel Geld. Dabei ist klar, dass die Tage für klassische Websiteformate von Verlagen gezählt sind.

Tamedia schlägt Ringier im Online-Duell

Die beiden grössten Schweizer Verlage kämpfen um die Vorherrschaft bei den digitalen Marktplätzen. Der Kaufrausch kostet beide Milliarden. Diese Woche ging Ricardo an Tamedia. Ob die Rechnung aufgeht, ist offen.

1+only: der flexible Printshop von Edubook

Gedruckte Bücher braucht kein Mensch mehr? Wir machen andere Erfahrungen: Softcover-Bücher, Kataloge oder Skripte, genau dann produziert, wenn sie benötigt werden, das braucht es weiterhin. Kalkulieren Sie Ihr Projekt mit dem neuen 1+only Printshop ab einem Stück. 1 bis 50 Exemplare gibt es sogar in einer Flatrate!

Wollen Sie diese News-App wirklich löschen?

Apps sind ein Auslaufmodell. Zumindest im Journalismus. Viele Medienhäuser setzen trotzdem auf eigene Lösungen zur Verbreitung ihrer Inhalte. Das zeigt, wie wenig die Verlage aus der Vergangenheit gelernt haben. Leichter kann man es Facebook und Co. kaum machen.

Teurer Kampf um digitale Kleinanzeigen

Wer heutzutage auf dem Markt für Kleinanzeigen mithalten will, braucht ein dickes Portemonnaie. Innerhalb von nur zweieinhalb Jahren investierten die Medienhäuser Tamedia und Ringier etwa 830 Millionen Franken in digitale Plattformen für Rubriken in den Bereichen Autos, Immobilien, Stellen und Kleinhandel.

Paywalls: Und sie zahlen doch

Die Bezahlschranke für redaktionelle Inhalte polarisiert und gewinnt dennoch an Kontur. Mehr als 100 deutsche Zeitungen setzen auf Paid Content und jeder dritte Internetnutzer greift zu. Was ist dran an der Paywall?

Ad Content