Autor

Adrian Lobe

Julian Assange – der gefallene Ritter

Am Fall des Wikileaks-Gründers Julian Assange zeigen sich die Bruchlinien der digitalen Gesellschaft. Auffällig dabei: die Parallelen zwischen dem Enthüllungsprojekt und Google. Beide wollen der Gesellschaft so viele Geheimnisse wie möglich entlocken. Es war der Versuch, noch einmal die Kontrolle über die Bilder zu erlangen: Als die Polizei in London Julian Assange aus der Botschaft Weiterlesen …

Startrampe für den Hass im Netz

Der Anschlag von Christchurch offenbart eine neue mediale Machart des Verbrechens: Die Tat wurde so designt, dass sie maximale Aufmerksamkeit im Netz erzeugte. Eine wichtige Rolle spielte das Online-Forum 8chan, wo der Hass in aller Öffentlichkeit vor sich hin gärt. Der Terroranschlag auf zwei Moscheen in Christchurch, bei dem letzte Woche 50 Menschen getötet wurden, Weiterlesen …

Ad Content

Weiterbildung für die «redaktionelle Gesellschaft» in der Reporterfabrik

Die neue Online-Akademie «Reporterfabrik» will nicht nur Medienschaffende aus- und weiterbilden, sondern auch Bürgerinnen und Bürgern Medienkompetenz vermitteln. Der Journalismus steckt in einer tiefen Vertrauens- und Glaubwürdigkeitskrise. Selten war das Meinungsklima so vergiftet wie heute. Dazu trägt der Journalismus mitunter selbst bei. Der Fall des Reporters Claas Relotius, der mit manipulierten Geschichten die 80-köpfige Dokumentationsabteilung Weiterlesen …

Bloggen wieder cool: «Medium» is the message

In der Fehde zwischen Amazon-Gründer Jeff Bezos und dem Boulevard-Blatt «National Enquirer» stand unerwartet die Blogging-Plattform «Medium» im Zentrum der Aufmerksamkeit; Bezos schrieb dort einen scharfen Gegenangriff. Bezos ist nicht der erste Promi, der auf «Medium» publiziert. Die immer wieder totgesagten Blogs erleben auf der 2012 gegründeten Plattform ein Revival. In den USA spielt gerade Weiterlesen …

Ad Content

Cyber-Sicherheit: Medien als «kritische Infrastruktur»

Medien und Journalisten sind immer wieder Ziel von Hackerattacken oder Opfer von Datenklau, wie unlängst die Vorfälle in Kalifornien und Deutschland zeigten. In der Schweiz gilt der Mediensektor bezüglich Cyber-Sicherheit als «kritische Infrastruktur». Aber was heisst das? Der Hackerangriff auf deutsche Politiker hat die Debatte um Cyber-Sicherheit erneut angeheizt. Ein 20-jähriger Schüler soll persönliche Daten Weiterlesen …

Übersetzungsautomaten statt Sprachbarrieren

Dank den Fortschritten künstlicher Intelligenz können Medienbeiträge ohne grossen Aufwand in andere Sprachen übersetzt werden. So wird der Medienmarkt auch auf der Ebene der Inhalte ein globaler. Die weitgehend automatisierten Prozesse erfordern eine eigene Übersetzungsethik. Das Mediengeschäft war schon immer ein globales und polyphones. BBC World News etwa strahlt Inhalte in über 40 Sprachen aus Weiterlesen …